Donnerstag, 29. November 2012

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt!

Hallo ihr Lieben :)

Heute gibt es nochmal die richtige Ankündigung. Ihr konntet ja die Tage schon lesen, dass Griinsekatze (Franzi) und ich einen Adventskalender machen wollen. Und heute wollte ich euch nochmal daran erinnern, dass es am Samstag losgeht.


Hier ist auch das Bild unserer Aktion und wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn ihr - falls ihr Zeit und Lust habt - ein bisschen Werbung dafür machen würdet.
Hinter jedem Türchen versteckt sich etwas anderes. Mal ist es eine Buchvorstellung, mal ein Lied oder ein Zitat, aber es gibt auch kleine Gewinnspiele und wir würden uns über eure Teilnahme sehr freuen.

Los geht es am Samstag, dem ersten Dezember. Und ab dann wird jeden Tag ein Türchen für euch geöffnet.

Denkt auch daran den Blog von Griinsekatze zu besuchen!

Ich hoffe, ihr seid alle schon gespannt, was euch erwartet. Wir sind es auf jeden Fall!

Ich wünsche euch noch ein paar schöne letzte November-Tage und einen guten Start in den Dezember!

Ganz liebe Grüße und bis bald!

Hier findet ihr die einzelnen Türchen:
20. Dezember
21. Dezember
22. Dezember
23. Dezember
24. Dezember

Montag, 26. November 2012

Blog-Adventskalender

Bald ist es Zeit für das erste Türchen!
Damit die Wartezeit bis Weihnachten nicht zu lang wird, haben Franzi (Griinsekatzes Leseecke) und ich uns überlegt einen Blog-Adventskalender zu machen.
Das heißt: Ihr findet auf unseren Blogs in der Vorweihnachtszeit jeden Tag ein Zitat, ein Lied, eine Buchvorstellung oder ein kleines Gewinnspiel. Und am 24. Dezember gibt es dann auch noch eine ganz besondere Überraschung für euch!

Wir werden nicht jeder einen komplett eigenen Adventskalender für euch haben, sondern wir haben uns die Arbeit aufgeteilt, das heißt ihr findet auf beiden Blogs theoretisch das Gleiche - nur manchmal mit anderen Worten. Es wäre trotzdem schön, wenn ihr bei beiden Blogs mal vorbeischaut! :D

Wir würden uns beide sehr freuen, wenn ihr Lust habt mitzumachen und hoffen, dass ihr Spaß an unserem Adventskalender habt.

Und denkt dran: Am Samstag geht es los! :)
Liebe Grüße und bis bald!

Donnerstag, 22. November 2012

Jede Menge Buchverfilmungen

Alle wissen es: es gibt mal wieder unendlich viele Buchverfilmungen auf die wir alle uns mehr oder weniger freuen.

Hier erstmal ein Zitat, dass ich heute auf Facebook entdeckt habe:

"Having your book turned into a movie is like seeing your oxen turned into bouillon cubes."
- John LeCarre


Manchmal stimmt das leider wirklich, aber ich hoffe mal, dass das bei den bald erscheinenden Filmen anders wird.

Da wäre zum einen:
Rubinrot von Kerstin Gier

Der Film dazu soll am 14.03.2013 in die Kinos kommen.


Leider bin ich noch nicht dazugekommen das Buch zu lesen, bevor ich mir den Film dazu ansehe wird das aber auf jeden Fall noch passieren.

Dann hätte wir noch Seelen von Stephenie Meyer.

Das Buch fand ich wirklich super, aber ich habe ein bisschen Angst, dass es nicht gut umsetzbar ist. Gespannt bin ich natürlich trotzdem!

Auf den müssen wir aber vermutlich noch bis Ende März/Anfang April warten.

City of Bones von Cassandra Clare wird ebenfalls verfilmt.


Dieser erscheint nicht vor August nächsten Jahres. Die Bücher sind klasse, aber ob mir die Besetzung so gut gefällt, weiß ich noch nicht, das ist ähnlich wie bei Seelen. Trotzdem bin ich sehr gespannt auf den Film.


Nicht zu vergessen: Disney and Offspring Entertainment hat die Rechte an "Die Auswahl" (engl. Matched) gekauft und so dauert es vermutlich auch nicht mehr lange bis wir Näheres über Filmdreh und Erscheinungsdatum wissen werden.

Was haltet ihr von den Trailern?
Auf welchen Film freut ihr euch ganz besonders? 
Oder hat euch einer der Trailer schon total enttäuscht?

Liebste Grüße und bis bald!
Quietschie

[TAG] Fill in

Der Ost-West-Blog meint es in letzter Zeit wirklich gut mit mir :)
Ich wurde also mal wieder gefragt ob ich bei einem Tag mitmachen möchte.
Na klar möchte ich!

Leider hat es etwas länger gedauert das auch wirklich in die Tat umzusetzen. Und deshalb: Trommelwirbel....
Hier sind meine ausgefüllten Sätze :)


Könnte ich mir eine Fantasywelt aussuchen würde ich am liebsten in Narnia leben.

Liebe und Freundschaft sind mehr wert als alles Geld der Welt.

Würde ich ein Buch schreiben hätte es das Genre Fantasy oder Thriller (muhaha :D).

Liebe auf den ersten Blick gibt es in Büchern leider viel öfter als im wirklichen Leben.

Mein liebstes Urlaubsziel habe ich leider noch nicht gefunden, aber China und Griechenland sind wirklich schön!

Müsste ich zwischen E-Book und Büchern aus Papier wählen, würde ich mich definitiv für das echte Buch entscheiden.

Edward und Bella finde ich in den Büchern interessanter als in den Filmen, zur Zeit aber einfach nur überbewertet.

Mein liebstes blaues Buch ist Gut gegen Nordwind/Alle sieben Wellen.

Meine Eltern halten meine Leidenschaft für Bücher zwar für verrückt, unterstützen sie aber dennoch.

Adventskalender sind auch etwas für „große Kinder“ wie mich, weil sie die Zeit bis Weihnachten schön verkürzen.

Fringe, Charmed, Pushing Daisies  und The Tribe sind die besten Serien, die jemals gedreht wurden.

Wenn ich ein Buch lese, dann habe ich am liebsten Taschentücher und Klebezettel neben mir. (Taschentücher falls es traurig wird und Klebezettel für die wirklich schönen Stellen.)

Mich stören langwierige Beschreibungen, einfallslose Charaktere und geklaute Ideen (und Eselsohren!) am meisten an Büchern.

Sobald ich ein Vampirebuch sehe muss ich an Edward und Bella denken. Wenn der Klappentext gut ist, kann es aber trotzdem den Weg in mein Buchregal und während des Lesens auch den Weg in mein Herz finden. 

Würde ich auf einer verlassenen Insel stranden würde ich Nora Roberts mitnehmen. Mit ihr könnte ich einfach eeeewig über ihre Bücher reden.

Liebe Sarah, liebe Anne. Es war mal wieder super lustig! Danke dafür. Leider habt ihr es mir mit der letzten Frage wirklich schwer gemacht. Denn Hermine Granger ist einfach mal die absolut beste Antwort :D Ich habe ja wirklich ewig überlegt, wen ich denn aufschreiben könnte :D

Obwohl es mir viel Spaß gemacht hat breche ich den Tag dann an dieser Stelle ab. Ich wüsste nicht wen ich fragen sollte. Denn entweder haben diejenigen keine Lust, oder haben den Tag schon oft gemacht. Also wer Lust hat, einfach mitmachen, wer nicht - auch gut :)

Ich wünsche euch allen noch einen schönen restlichen Donnerstag :)
Liebe Grüße,
Quietschie

Dienstag, 20. November 2012

Update

Hallihallo ihr Lieben,
momentan ist ja nicht sonderlich viel von mir zu hören und da dachte ich mir, ich erkläre euch einfach mal warum ;)
Wie viele von euch sicher schon mitbekommen bin ich zur Zeit in London als Au Pair. Das allein - mit einem Baby und 2 Kindern im Vorschulalter - ist ja manchmal schon ziemlich anstrengend, aber in letzter Zeit war auch noch wirklich viel los.
Erst einmal hat meine Gastfamilie beschlossen umzuziehen. Das hieß für mich: Nach einer neuen Familie suchen.
Eigentlich hatte ich auch schon eine Gastfamilie, aber die hat sich dann super kurzfristig überlegt, dass ein Au Pair doch nicht das ist, was sie möchten, dass die Umstellung für ihre Kleine etwas zu groß sein könnte und dass sie ja eigentlich, auch wenn sie manchmal nicht wissen ob die Nanny die Wahrheit sagt, mit ihr eigentlich ganz zufrieden sind.
Das hieß dann für mich weitersuchen.
In der Zwischenzeit habe ich angefangen Bewerbungen für das Nächste Jahr zu schreiben und mit meinen Eltern auszumachen, wann sie mich besuchen können. Außerdem musste ständig alles aufgeräumt und geputzt werden, weil ja auch das Haus hier verkauft werden soll...




Meine Eltern haben mich dann also Ende Oktober besucht, kurz nachdem ich meine Bewerbungen abgeschickt habe. Die Zeit mit Mama und Papa war ziemlich anstrengend...fast noch schlimmer als eine normale Arbeitswoche, aber es war auch schön die beiden wieder zu sehen. Nachdem sie dann wieder zurückgeflogen sind, habe ich zum ersten Mal in der Woche meine Mails abgeholt und hatte gleich eine von VW dabei *Juhuu* Bei denen hatte ich mich nämlich beworben. Ich wurde also noch vor Bewerbungsschluss zu einem Eignungstest eigeladen... Meine Gastmutter hat gesagt, ich kann gerne gehen, solange ich meine Hin- und Rückflug selbst bezahle.. Gesagt, getan. Ich bin also am letzten Donnerstag spontan nach Deutschland geflogen, habe am Eignungstest teilgenommen und danach noch 2 1/2 schöne Tage mit meiner Familie und meinen Freunden verbracht!

Besonders schön war es mal wieder mit meinen zwei besten in unseren Lieblingsladen zu gehen : Thalia. Da gab es dann natürlich auch gleich wieder Bücher, was sonst.




Hier in England warte ich aber momentan auf den dritten Band der Reihe "Cassa & Ky" von Ally Condie. Dieser erscheint nämlich schon am 30. November und deshalb muss jetzt, nachdem ich den ersten heute früh auf englisch zu ende gelesen habe, auch noch der zweite gelesen werden. In Deutschland erscheint "Die Ankunft" (Reached) voraussichtlich am 8. Januar. Bis dahin werde ich ihn aber sicher schon gelesen haben :)

Ja und dann hat sich die Familie, bei der ich momentan wohne ziemlich spontan überlegt, doch nicht umzuziehen. Nämlich an dem Tag, an dem beide Verträge für Hauskauf und -verkauf unterschrieben werden sollten. Ich habe zwischenzeitlich aber schon eine Familie gefunden und werde im Januar "umziehen". Der Weg ist nicht sehr weit, es sind gerade mal 3 Straßen, aber da meine Gasteltern noch nicht wissen, ob und wann sie vielleicht doch noch umziehen, ist es für mich einfach angenehmer!

Ich hoffe, ich habe euch nicht zu sehr gelangweilt! :) Und ich hoffe ihr könnt verstehen, warum ich nicht mehr so oft schreiben kann, wie ich gerne möchte.

Ganz liebe Grüße,
Quietschie

Zitat der Woche

Etwas verspätet, aber hier ist es:

"Es ist töricht, sich im Kummer die Haare zu raufen, denn noch niemals ist Kahlköpfigkeit ein Mittel gegen Probleme gewesen."

Mark Twain

Montag, 12. November 2012

Rezension: Wir beide, irgendwann


Über das Buch


Autoren: Jay Asher, Carolyn Mackler
Originaltitel: The Future of Us
Erscheinungsdatum: 27. August 2012
Seitenzahl: 400
Verlag: ctb
ISBN: 9783570161517

Inhalt [Klappentext]


"Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später. Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang ..."


Meine Meinung


Facebook ist noch gar nicht erfunden und doch kann Emma ihr zukünftiges Profil sehen. Und was sie sieht gefällt ihr gar nicht.
Fragt sich: Was würde ich tun, wenn ich wüsste wie meine Zukunft aussieht? ... Vermutlich das Gleiche wie Emma. Ich würde versuchen, durch meine Handlungen meine Zukunft zu beeinflussen. Und versuchen, mich in der Zukunft glücklich zu sehen.

Wiedermal hat mich Jay Asher begeistert. Nach "Tote Mädchen lügen nicht" war ich sehr gespannt auf dieses Buch und es hat mir ausgesprochen gut gefallen.
Da immer abwechselnd aus der Perspektive von Josh und Emma geschrieben wird, kann man sich mit beiden Personen sehr gut identifizieren. Mann versteht wie sie fühlen und warum. Und man erfährt von allen wichtigen Geschehnissen, auch oder vor allem wenn der andere nicht dabei ist.
Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und wollte immer nur weiterlesen, endlich wissen, was passiert. Und jetzt da es zu ende ist, möchte ich am liebsten noch einmal von vorne beginnen.
Den Schreibstil finde ich sehr angenehm und da es nur wenige Hauptfiguren gibt, sind doch alle sehr detailliert.
Schön finde ich auch, dass die Handlung nicht über ein ganzes Jahr hingezogen ist, sondern nur über einige Tage, die jeweils ein neues, großes Kapitel bilden.
Und nicht zu vergessen ist es wieder einmal ein Buch, dass einem schon ein bisschen die Augen öffnet. Wenn man versucht seine Handlungen danach zu bestimmen in Zukunft glücklich zu sein, wie kann man dann JETZT glücklich sein?
Jay Asher hat es geschafft ein Thema das unglaublich viele Menschen bewegt ganz neu und auf eine besonders schöne Art zu "verpacken". natürlich fehlt auch hier die Liebesgeschichte nicht, aber was für einen Sinn hätte es die eigene Zukunft zu ändern - oder eben nicht - wenn nicht auch Liebe mit im Spiel ist?
Ich habe dieses Buch in mein Herz geschlossen und ich glaube, dass es dieses Buch noch ziemlich weit bringen kann :)

Fazit


Ein bisschen Facebook, ein bisschen Liebe und Freundschaft und jede Menge Zukunftsangst. Das ist es, was Jay Asher zu seinen Hauptthemen in diesem Buch macht. Und gerade das ist es, mit dem sich so viele Menschen identifizieren können. Wer würde seine Zukunft nicht kennen und bei Bedarf ändern wollen?
Dass man dabei trotzdem nicht vergessen sollte jetzt zu leben und glücklich zu sein machen sowohl Jay Asher als auch Carolyn Mackler, und damit Josh und Emma deutlich.

Schöne Idee, super umgesetzt. Meiner Meinung nach ein Buch, dass gaaaaanz weit nach vorne gehört!

❀❀❀❀


Samstag, 10. November 2012

Rezension: Lycidas

Über das Buch

Autor: Christoph Marzi
Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2004
Seitenzahl: 859
Verlag: Heyne
ISBN: 9783453530065

Inhalt [Klappentext]


"Als die kleine Emily eines Nachts Besuch von einer sprechenden Ratte erhält, weiß sie, dass nichts in ihrem Leben so bleiben wird, wie es einmal war. Nicht, dass sie ein gutes Leben in dem kleinen Waisenhaus in einem Armenviertel Londons führen würde. Doch dass sie auf der Suche nach dem Geheimnis ihrer Herkunft eine phantastische Stadt unter den Straßen Londons entdecken würde und schon bald von den seltsamsten Wesen verfolgt wird – das hätte sich Emily selbst in ihren kühnsten Träumen nicht ausgedacht."


Meine Meinung

Lycidas gehört, wie viele Bücher in meinem Regal, zu denen, die ich mir wegen des Covers ausgesucht habe. Das Cover ist zwar nicht sehr ausgefallen, ich finde es aber doch sehr ansprechend. Zum einen sieht es ein bisschen wie eine "Schauergeschichte" aus, zum anderen mag ich London einfach gern :D
Gesehen, gekauft. Und natürlich gelesen.
Obwohl Klappentext und Cover mir gut gefallen haben war ich doch von der Seitenzahl und der Schriftgröße ziemlich abgeschreckt.
859 Seiten sind nicht gerade wenig und eigentlich könnte man gute 3 Bücher in der Zeit lesen.... Und dann war die Schrift meiner Meinung nach ziemlich klein, aber nichtsdestotrotz habe ich gelesen.
Und es hat mir wirklich gut gefallen.
Christoph Marzi hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der schon zu Beginn sehr vielversprechend ist. Durch Wiederholungen und prägnante Aussagen ergibt sich ein Netz von Verknüpfungen, es gibt unglaublich viele Charaktere, aber keiner wird vernachlässigt. Jeder Charakter hat seine Tiefe, seine Ziele und seinen Sinn. "Es gibt keine Zufälle!" und "Fragen Sie nicht!" werden zu geflügelten Worten und finden ständig einen Platz. Marzi erschafft in diesem Buch auch viele Kreaturen, wie Hymenopteras, Rattlinge und viele, viele mehr.
Ein bisschen verwirrend und schleppend war es an einigen Stellen, denn leider hat oft nur der Alchemist Wittgenstein die Ereignisse nacherzählt. Manchmal wäre es sicher spannender gewesen, wenn einer der Protagonisten sie selbst geschildert hätte oder wir "dabei gewesen wären".
Zum Glück war das Buch in 3 kleinere Teile (Bücher) unterteilt. Sie haben das Geschehen zeitlich geordnet und das Ende eines Buches war doch auch immer eine kleine Verschnaufpause. Die war bei den Vielen Ereignissen und Personen manchmal auch wirklich wichtig.
Schön fand ich, dass es in dem Buch genug Platz für viele Gestalten aus Legenden und Mythen gegeben hat. So kämpfen Lucifer, Lilith und Anubis gegen Golems und den Nyx, gefallene Engel erzählen vom großen Träumer (oder Schöpfer), Adam, Eva und die Schlange aber auch der Pairidaezas  Stock (der Baum, der uns allen aus dem Paradies bekannt ist) bekommen eine ganz neue Rollen und Selbst Lykantrophen und Arachniden finden ihrer Platz in dieser wahrlich fantastischen Geschichte.

Fazit

Lycidas ist ein Buch, bei dem ich nicht 100%ig sagen kann, wie es mir gefallen hat. Ich finde Marzis Interpretationen der alten Legenden und Mythen einfach großartig, ich mag seinen Schreibstil, aber manchmal war es doch etwas langatmig. Viele Wendungen und Offenbarungen waren absehbar, andere einfach nur verwirrend, aber dennoch hat das Buch eine wirklich tolle Grundidee. Auch gut finde ich, dass die Fantasie eine große Rolle spielt und dass viele(definitiv nicht alle!!!) der Plätze im Buch auch in Wirklichkeit zu finden sind. Wie gesagt bin ich etwas unentschlossen, aber ich muss sagen, trotz aller Verwirrung, die im Laufe des Buches aufgekommen ist, hat sich doch so ziemlich alles geklärt bis auf die Frage "Was ist schon gut und was ist böse?" Lediglich solche philosophisch anmutenden Fragen quälen mich noch immer - auf eine positive Weise - und eigentlich freue ich mich schon jetzt auf den zweiten Band.
❀❀❀❀

Das solltet ihr nicht versäumen

Zitat der Woche

"If you don't like something, change it; if you can't change it, change the way you think about it."

Mary Engelbreit

Freitag, 9. November 2012

Rezension: Arkadien brennt

Über das Buch

Autor: Kai Meyer
Erscheinungsdatum: 28. September 2010
Seitenzahl: 400
Verlag: Carlsen-Verlag
ISBN: 9783551582027

Inhalt [Klappentext]


"Menschen, die sich in Tiere verwandeln. Blutfehden zwischen Mafiaclans. Die verbotene Liebe zu Alessandro ... Rosa braucht dringend Abstand zu den Ereignissen auf Sizilien. Auf den Spuren ihres alten Lebens reist sie zurück nach New York. Aber auch dort kommt sie nicht zur Ruhe. Die mächtigen Stellvertreter der amerikanischen Clans erwarten sie bereits. Dann stößt Rosa auf beunruhigende Details über ihre Vergangenheit. Und über ihren toten Vater. Aber warum spielt dabei immer wieder Alessandro eine Rolle? In Rosa keimt ein schrecklicher Verdacht ..."


Meine Meinung

Gestaltwandler und Mafia in einem Buch? Schlangenmenschen und Panther als Mafiabosse, mit Blutfehden, Intrigen und Hinterhalten. Ja, das geht. Kai Meyer hat mit seiner Arkadien-Reihe 3 wirklich wundervolle Bücher geschaffen. Eigentlich bin nicht so für Gestaltwandler und Vampire und Co zu haben, aber die Arkadien-Trilogie gehört definitiv zu meine Lieblings-Reihen.
Ich finde es wirklich schön, wie Kai Meyer die heutige Welt und damit auch Schauplätze wie New York und Städte in Italien - die Realität - mit diesen Fantasiewesen verknüpft und wie dadurch alles doch etwas ganz Wirkliches zu haben scheint. Schon der erste Band hat mir sehr gut gefallen und auch dieses Mal hat es Kai Meyer wieder geschafft mich zu überzeugen. Nicht nur mit seinen ausgefallenen Ideen und oder seinem angenehmen Schreibstil, sondern auch mit der ganzen Geschichte und sogar den Charakteren. Obwohl es keine endlosen Beschreibungen gibt, kann man sich doch immer ein richtig gutes Bild des Geschehens und der Leute machen. Nichts wirkt abgeflacht oder ausgespart, alles scheint einfach zu passen.
Sehr gut gefallen hat mir auch, dass viele Fragen aus dem ersten Buch nun endlich geklärt, gleichzeitig aber auch neue aufgeworfen wurden. Man soll ja auch den dritten Band noch lesen und ich bin jetzt schon ganz gespannt und hoffe, ihn bald in den Händen halten zu können!

Fazit

Mafia, Gestaltwandler, Italien, New York und die ganz große Liebe haben in einem Buch Platz. Das hat Kai Meyer mit "Arkadien brennt" deutlich gemacht. Mir hat es nie an Spannung oder Gefühl, an Details, Geheimnissen und Intrigen gefehlt. Ich hatte das Gefühl, dass in diesem Buch so ziemlich alles an genau der richtigen Stelle war und ich kann euch nur empfehlen die Arkadien-Bände auf euren Wunschzettel zu Weihnachten zu setzen.
❀❀❀❀❀

Das solltet ihr nicht versäumen



Donnerstag, 8. November 2012

Mittwoch, 7. November 2012

Lesevorhaben November

Hallo ihr Lieben :)

Ich hatte schon die ganze Woche das Gefühl, dass ich irgendetwas vergessen habe. Und eben ist es mir eingefallen. Mein Lesevorhaben!
Das sieht für diesen Monat aber eher bescheiden aus :D Ich habe nur vor Lycidas (was für ein Wälzer....) zu beenden und dann werde ich Wir beide, irgendwann anfangen und was danach kommt schauen wir mal.
 Was steht bei euch diesen Monat auf der "To-Read"-Liste?

Liebste Grüße
Quietschie :)

Samstag, 3. November 2012

Zum ersten Mal ge[TAG]t

Anne von Der Ost-West Blog hat mich getagged und mir 11 Fragen geschickt. Zuerst einmal vielen lieben Dank :)
So und nun möchte ich natürlich versuchen diese Fragen zu beantworten.

1. Gibt es eine Buchverfilmung die du sehr magst?
Eigentlich mag ich wirklich viele Buchverfilmungen :) aber eben immer aus unterschiedlichen Gründen :) Da wäre zum Beispiel "Harry Potter" (ach es kann einfach nie fehlen!)... Da gefallen mir hauptsächlich die ersten 3 Filme, weil ich es faszinierend finde, wie mit der Technik umgegangen wurde und was man alles erreichen konnte, obwohl doch gar nicht so viele Möglichkeiten wie heute zur Verfügung standen!
Dann gefällt mir die Verfilmung von "Die Tribute von Panel" ausgesprochen gut. Bevor ich den Film gesehen habe, hatte ich wirklich Angst. Ich wollte einfach nicht enttäuscht werden und war anfangs etwas skeptisch, aber nach ein paar Minuten einfach nur noch begeistert. Es haben wirklich nur klitzekleine Kleinigkeiten nicht 100%ig gestimmt, aber alles in allem war die Umsetzung einfach klasse!
Und dann gefällt mir auch noch die Verfilmung von "Stolz und Vorurteil" sehr gut. Das liegt vor allem an der meiner Meinung nach wirklich guten Wahl der Schauspieler :) Und sowohl Buch als auch Film gehören einfach zu meinen Lieblingen! :)

2. Wie verbringst du einen freien Tag?
Oh diese Frage ist schwer zu beantworten :D Da ich momentan in London bin und vor allem an den Wochenenden frei habe, verbringe ich meine Zeit meistens damit Sightseeing zu machen, im Zentrum herumzuschlendern (und natürlich auch zu shoppen!) und neue Leute zu treffen. Manchmal brauche ich aber auch einfach mal meine Ruhe und dann mache ich Musik an, hole mir eine Tasse Tee oder heiße Schokolade und nehme ein gutes Buch und dann wird gelesen. Meistens ist der Tag dann rum, bevor ich es überhaupt bemerke ;)
Und dann gibt es noch die freien Tage wie heute. Da hat man eine Woche lang super viel zu tun gehabt und schaut in sein Postfach und stellt fest, dass es überquillt. Dann gibt es noch die Freunde, die seit Ewigkeiten auf eine Antwort (als Brief oder bei Facebook oder wo auch immer) warten und dann stellt man auch noch fest, dass der Blog mal wieder ein bisschen Zuwendung braucht, weil es viele liebe Kommentare, Anregungen oder auch der Hinweis darauf, dass man getagged wurde ;)

3. Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick?
Schon wieder so eine schwierige Frage... Immer wenn ich lese: Ja, definitiv. In der Welt in der wir leben bin ich mir da aber noch nicht so wirklich sicher... Aber eigentlich wäre es ja auch ziemlich schade, wenn es nicht so wäre, oder? Also ich glaube ich würde eher "ja" sagen, aber das mag auch daran liegen, dass ich einfach viel zu gerne Liebesromane lese ;)

4. Möchtest du in einem anderen Jahrhundert leben?
Manchmal wäre es wirklich schön in einem anderen Jahrhundert (und vielleicht auch einem anderen Land) zu leben, aber dann nur für eine kurze Zeit. Ich bin doch recht froh, dass heutzutage viel Wert auf Hygiene gelegt wird, der Buchdruck und der Laptop, aber auch das Internet bereits erfunden sind und wir mehr als nur Tierfelle am Körper tragen. Eine kurzzeitige Reise in ein anderes Jahrhundert wäre dann doch recht schön :)

5. Mit welchen Büchern sollen deine Kinder aufwachsen?
Ich glaube, ich würde meinen Kindern meine Lieblingsbücher zu lesen geben, zumindest bis sie selbst entscheiden können, was ihnen am besten gefällt. Dazu gehören natürlich meine Lieblingskinderbücher (Peppermint Rose, Die Chroniken von Narnia, Der kleine Prinz, Alice im Wunderland und viele, viele andere) und wenn sie dann älter werden vor allem die Bücher von Jay Asher (einfach weil ich es liebe wie er schreibt und worüber er schreibt), die Bücher von Cassandra Clare, Die Bücherdiebin von Markus Zusak, auch die Romane von Nina Blazon und Isabel Abedi und vielleicht auch die Romane von Daniel Glattauer.
Ach, es gibt einfach so viele schöne Bücher... Ich glaube, dass müsste man dann ganz spontan entscheiden. ;)

6. Hattest du einen Traum, der dir lange Zeit nicht aus dem Kopf ging?
Also meistens vergesse ich schon beim Aufwachen wieder was ich in der Nacht geträumt habe. Aber manchmal (vor allem wenn ich über einem Buch einschlafe, oder wenn ich wirklich schlecht geträumt habe) kann ich mich noch den ganzen Tag an den Traum erinnern. Aber das letzte Mal, dass mir ein Traum lange nicht aus dem Kopf ging ist schon eine Weile her... Ich glaube da war ich 12 und in einem Kaufhaus eingeschlossen!?

7. Kochst oder backst du gern? Wenn ja, was ist dein Lieblingsrezept?
Ooh, da hast du ja die Richtige erwischt, liebe Anne ;) Ich bin zwar nicht die beste Köchin, koche aber doch ganz gerne. Und ich backe. Ich liebe es zu backen. Ich kann den ganzen Tag nichts anderes backen. Aber ich brauche meistens Hilfe beim Aufessen ;)
Ich glaube, ich kann ohne arrogant zu wirken von mir sagen, dass ich sehr gut backen kann. Bis jetzt hat sich jedenfalls noch niemand beschwert und meistens freuen sich die Leute, wenn ich etwas Gebackenes mitbringe. Letzte Jahr haben meine Mama und ich 21 Plätzchensorten nur für Weihnachten gemacht :) Das war ein Spaß.
Mein Lieblingsrezept ist der "Olga-Kuchen". Der heißt so, weil wir das Rezept von der Arbeitskollegin meiner Mama bekommen haben, die mit Vornamen Olga heißt. Klingt logisch, oder?
Der ist super leicht zu backen und schmeckt klasse. Das ist so eine Art Streuselkuchen, bei dem der Boden aus dem gleichen Teig wie die Streusel besteht. Dazwischen kann man wirklich alles machen: von Apfelmus über Erdbeermarmelade und Nutella bis hin zu Zwetschgen ;) Wer das Rezept haben möchte, kann sich natürlich gern bei mir melden ;)

8. Kaffee oder Tee?
 Definitiv Tee. Am liebsten Früchtetee oder einen schönen Schwarztee ;)

9. Was ist deine Lieblingstextzeile aus einem Lied?
Also das ist eindeutig die schwierigste Frage heute! :) Aber das heißt nicht, dass ich keine Antwort habe :P Allerdings ist es nicht nur eine Zeile, aber ich hoffe mal das ist okay ;)


You can take everything I have 
You can break everything I am
Like I'm made of glass
Like I'm made of paper
Go on and try to tear me down
I will be rising from the ground
Like a skyscraper, like a skyscraper



10. Wovor hast du Angst?
Vor Hunden und Spinnen, allen kleinen Insekten, die schmerzhafte Stiche verteilen, aber auch davor, mich zu verlaufen. Also so richtig schlimm, irgendwo, wo mich keiner versteht und ich meinen Flug verpasse oder nicht dort ankomme, wo ich hinmöchte... Oder so...
Und ich habe Angst davor, dass mir eines Tages das Geld für die Bücher ausgehen könnte...oder der Platz :D

11. Wo möchtest du einmal leben, oder lebst vielleicht schon?
Solche Entscheidungen fallen mir immer sehr schwer. Ich möchte irgendwo leben, wo es nicht zu kalt ist! Nordpol oder Südpol sind also nur Urlaubsziele, aber definitiv keine Orte für Immer! Eigentlich bin ich ein Sonnenmensch und liebe das Wasser, aber ich hab auch die Berge ganz gern in der Nähe. Aber eigentlich ist es ziemlich egal wo ich mal leben werden, solange ich dort mit den Leuten lebe, die mir wichtig sind!

Hier noch einmal die Regeln:
1. Als Dankeschön soll man den Tagger verlinken...
2. Die 11 Fragen vom Tagger beantworten...
3. Selbst 11 Fragen überlegen...
4. Blogger aussuchen, die weniger als 200 Follower haben und es diesen mitteilen...
5. Zurück-taggen ist nicht erlaubt

Hier also meine 11 Fragen:
1. An welchen Ort bist du schon gereist/möchtest du noch reisen, weil er dich in einem Buch so fasziniert hat?
2. Mit welchem Buchcharakter möchtest du einmal "ausgehen"?
3. Welches ist dein absolutes Lieblingsbuch und warum?
4. Hund oder Katze?
5. Welches Buch findet demnächst den Weg zu dir nach Hause?
6. An welchen Ort könntest du immer wieder fahren? Warum?
7. Wo ist dein Lieblingsbuchladen und wie heißt er?
8. Wo und wann liest du am liebsten?
9. Dein Lieblingslied?
10. Wen würdest du retten wenn ein Feuer ausbricht? Eine Schwester oder 10 Fremde? (Kennt ihr vielleicht aus Charmed...)
11. Wie viele Bücher enthält dein SuB?

Ich würde mich freuen wenn folgende Blogs mitmachen würden:

Mays Reviews
Griinsekatzes Leseecke
Fascinating Books
buch welten wunder

Danke an euch alle :) Und es tut mir leid, dass das hier so ein Monster-Post geworden ist!

Monatsstatistik

Soooo.... meine Eltern sind wieder nach Hause geflogen und ich habe endlich wieder Zeit für euch. Und auch noch jede Menge zu tun :P
Ich fang mal mit der Monatsstatistik an...
Gelesen habe ich diesen Monat 5 Bücher. Eins davon habe ich nur beendet dafür aber auch eins neu angefangen.
Sehr zufrieden bin ich zwar nicht, aber wirklich zum Lesen kommt man eben nicht, wenn man dort wo man arbeitet auch lebt. Schade.

Alle Bücher haben mich diesen Monat begeistert und so kann ich euch nichtmal ein "Top oder Flop" anbieten. Denn für mich waren sie alle TOP :)




Und für alle, die es wissen möchten: das sind insgesamt 2123 gelesene Seiten. Dann klingt es doch gleich wieder etwas mehr :)
Ich habe es noch nicht geschafft auch zu allen gelesenen Büchern die Rezension zu schreiben, aber sobald ich Zeit finde werde ich das natürlich nachholen!
Ich wünsche euch allen ein schönes und vor allem entspanntes Wochenende!